Kosten

Für Advokatur- und Notariatsgeschäfte gelten verschiedene Tarifsysteme.

Anwaltskosten

Das Honorar des Anwaltes richtet sich nach der Vereinbarung mit der Auftraggeberin oder dem Auftraggeber. Besteht keine Honorarvereinbarung, findet die Tarifforderung der bernischen Parteikostenverordnung (PVK) Anwendung.

Ferner sind die Auslagen zu ersetzen.

Auf dem Honorar und den Auslagen ist zusätzlich die Mehrwertsteuer geschuldet.

Wir informieren Sie gerne detailliert bei der Übernahme des Mandates.

Wer die Kosten eines nicht von vornherein aussichtslosen Gerichtsverfahrens ohne Beschränkung des notwendigen Lebensunterhaltes für sich und seine Familie nicht zu bestreiten vermag, hat Anspruch auf unentgeltliche Rechtspflege. Wir prüfen im Einzelfall, ob bei Ihnen die Voraussetzungen erfüllt sind und stellen für Sie ein Gesuch an das zuständige Gericht. Das Recht zur unentgeltlichen Rechtspflege kann nur durch die Gerichtsbehörden erteilt werden. Für Rechtsberatungen besteht diese Möglichkeit nicht.

Notariatskosten

a) Hauptberufliche Tätigkeit (Monopolbereich)

Die hauptberufliche Tätigkeit umfasst alle Handlungen, zu denen der Notar im Zusammenhang mit einer Beurkundung gesetzlich verpflichtet oder ausschliesslich zuständig ist. Für den Monopolbereich hat der Notar Anspruch auf Notariatsgebühren und vollen Ersatz der entstandenen Auslagen.

Die Abrechnung über die hauptberufliche Tätigkeit erfolgt auf der Basis des Notariatsgesetzes (NG) vom 22. November 2005 und der Verordnung über die Notariatsgebühren (GebVN) vom 26. April 2006.

b) Nebenberufliche Tätigkeit (Nichtmonopolbereich)

Dazu gehören alle übrigen Verrichtungen. Es sind dies Handlungen, die üblicherweise – jedoch nicht notwendigerweise – durch den Notar erbracht werden und in einem weiteren Zusammenhang mit einer Verurkundung stehen. Für den Nichtmonopolbereich hat der Notar Anspruch auf ein Honorar und vollen Ersatz der entstandenen Auslagen.

Grundlage für die Abrechnung über die nebenberufliche Tätigkeit bildet das Auftragsrecht des Schweizerischen Obligationsrechtes.